Darstellen 1

Der Kurs ist mit 4SWS angelegt und vermittelt zu Beginn über entsprechende Übungen zeichnerische Grundlagen aus den Bereichen Motorik, Linie, Fläche und Körper.
Es folgt der Aufbau einer perspektivischen Grundanlage, in der Folge das kontrollierte Verschieben von Objekten in einer solchen Anlage.
In diesem Kontext werden an geometrischen Körpern (speziell Kubus) sogenannte Volumenoperationen vorgenommen unter anderem Beschnitte und Änderung der Außenkontur. Es folgt dann die allgemeine zeichnerische Entwicklung von Innen- und Außenraum um ein zentral platziertes Objekt herum.
Im Hauptteil, der in drei Phasen gegliedert ist, werden zunächst gegebene Gegenstände in Ansicht und Perspektive gezeichnet. In Phase zwei wird das Zeichnender freien, formalen Linie geschult. Dazu werden Fische nach Bildvorlage gezeichnet. Die dritte Phase nennt sich transformatorische Prozesse.
Hier werden zunächst bestimmte Tiere gezeichnet und in der Folge aus deren Kontur mögliche Gegenstände entwickelt, durch Verwenden einzelner Konturen oder größerer Teile. Damit schließt der Kurs ab.
Als Leistungsnachweis ist am Ende des Semesters eine Dokumentation im vorgegebenen Raster abzugeben, die die Ergebnisse aller im Kurs gestellten Aufgaben enthält.

Bachelor of Arts

Produkt­gestaltung

Semester

PG1

Betreuung

Alexander Ott

Alle Projekte aus diesem Kurs