WPF Organisational Design

Die Digitalisierung und Automatisierung unser Arbeitswelt führt zu neuen Herausforderungen in Bezug darauf wie Menschen in Unternehmen zusammenarbeiten, lernen und kommunizieren. Das Zielbild einer agilen Organisation - dem Unternehmen als lebendigem Organismus - greift in allen Branchen um sich und verändert die Gestaltung von Arbeitsabläufen und Unternehmensstrukturen so grundlegend wie die Einführung des Taylorismus zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Vor diesem Hintergrund, gewinnt die bewusste Gestaltung und Weiterentwicklung des Unternehmens an strategischer Bedeutung und rückt damit die Disziplin des Organizational Design stärker in den Fokus des Top-Managements.

In modernen Organisationen - geprägt von großer Autonomie, wenig Hierarchie, flexibler Zusammenarbeit - gewinnt die Unternehmenskultur und das richtige Mindset stark an Bedeutung. Dies zeigt sich unter anderem daran, dass viele Firmen eine gute Kultur als strategisches Ziel ausrufen. Um Unternehmenskultur mit verschiedenen Stakeholdern zu diskutieren, kommunizieren und zu verändern, können Designmethoden großen Mehrwert stiften. Ebenso werden strategische Gestalter gesucht, die die Zusammenhänge zwischen Unternehmenskultur (implizites System) und Organisationsgestaltung (explizites System) erkennen und analysieren können um wirkungsvolle Interventionen zu gestalten.

In diesem Kurs haben die Studierenden Designmethoden auf praxisnahe Fragestellungen des Organisational Design angewandt.
Die Forschungsfragen und Lösungskonzepte umfassten ein breites Spektrum:

  • Was ist ein faires Gehalt?
  • Wie kann eine Feedback Kultur etabliert werden?
  • Was sind die Herausforderungen von Remote Work und Homeoffice?
  • Wie können die verborgenen Kompetenzen der Menschen eines Unternehmens optimal genutzt werden?

Vielen Dank den Experten aus der Praxis, die uns als Interviewpartner zur Verfügung standen! In der Dokumentation der Gruppenarbeiten haben wir aus Vertraulichkeitsgründen alle Namen der Interviewpartner durch fiktive Namen ersetzt.

Avacado: Smooth Feedback to the Core
Studierende: Gürsoy Gebes, Andrea Kufferath-Sieberin, Niklas Sonnenschein, Luca Howald
Entwurf eines Assistenzsystems für zeitnahes und gutes Feedback.

Remote Overload: Tipps und Tricks zum Thema Remote-Working
Studierende: Sina Schulz, Nursel Kale, Sven Löchner, Anna Biesinger
Aufarbeitung der Corona-Erfahrungen und konkrete Hilfestellung zum Thema Remote Work.

Medium Blog zum Thema Remote Work

zum Blog

Peasy: Tool für Kompetenzorganisation & Transparenz
Studierende: Julia Thum, Winona Biber, Alexander Dick, Svenja Fick
Entwurf eines Tools, das den Menschen und seine Fähigkeiten in den Mittelpunkt stellt.

Wer arbeitet an was und mit wem? Projekt Ansicht im Peasy Tool

Was ist ein faires Gehalt: Erkenntnisse zu den drei wichtigsten Reward Tiers
Studierende: Paul Hermann, Anna Jeske, Rana Cakir, Seda Hancer
Aufarbeitung der wichtigsten Elemente eines fairen Vergütungssystems.

Darstellung der Motivationsfaktoren in Abhängigkeit der Unternehmensgröße
Master of Arts

Strategische Gestaltung

Semester

SG1, SG2

Betreuung

Eileen Mandir