Food Impact – Der Lebensmittelkonsum und seine Auswirkung auf unsere Umwelt

Natürliche Ressourcen sind, in ihrer Qualität und Quantität, nach dem jetzigen Hand-lungsprinzip der Gesellschaft, für zukünftige Generationen, nicht gewährleistet. In alltäglichen Situationen ist den Konsumenten nicht mehr bewusst, dass ihr Verhalten direkte Auswirkungen auf die Umwelt hat. Das fehlende Wissen, über den Konsum von Lebensmitteln, ist dabei ein ausschlaggebender Punkt. Bisher gibt es keine Plattform, die den nachhaltigen Einkauf von Lebensmitteln unterstützt und es vereinfacht, um-weltfreundlich zu konsumieren.

Die Applikation „Food Impact“ ermöglicht nachhaltig Lebensmittel online einzukaufen. Dem Nutzer wird, anhand eines Bewertungssystems, die Auswirkung des Lebens-mittelkonsums auf die Umwelt deutlich gemacht. Die Bewertung basiert auf dem CO₂-Äquivalent, einer Maßeinheit zur Vereinheitlichung der Klimaauswirkung von Treibhausgasen. Unterschiedliche Faktoren, wie Erzeugung, Produktion, Verarbeitung, Transport und Lagerung, erhöhen die CO₂-Emissionen von Lebensmitteln. Im Be-wertungssystem wird zwischen Produkten mit geringer oder belastender Auswirkung unterschieden. Der Nutzer wird so gelenkt, dass Lebensmittel mit geringer Auswir-kung in den Vordergrund treten und er sich im besten Fall für die umweltfreundliche Alternative entscheidet. Aus diesem Grund erhält er nach jeder Produktwahl Rückmel-dung darüber, welche Auswirkungen das Lebensmittel auf den Einkauf, und in Folge auf die Umwelt, hat. „Food Impact“ soll, neben einem entspannten Kauferlebnis, zum Nachdenken, Reflektieren und aktiven Handeln, gegenüber der Umwelt, anregen.

30 0

Bachelor of Arts

Kommunikationsgestaltung

Semester

KG7

Studierende

Sarah Mager, Franziska Fischl

Betreuung

Prof. Michael Goette, Prof. Hans Kraemer

Tags

Hinterlasse einen Kommentar

Weitere Projekte aus dem Bachelor