moov

Aktive Fußstütze für Rollstühle

Wo liegt das Problem?
Das dauerhafte Sitzen im Rollstuhl kann schnell zu Durchblutungsstörungen und allgemeinem Unwohlsein führen.

Was ist meine Zielgruppe?
Durch das gegenläufige auf- und abbewegen der Trittflächen wird die Muskulatur gelockert, der Stoffwechsel und die Durchblutung angeregt und der Lymph- und Venenabfluss gefördert. Moov kann die Physiotherapie nicht ersetzen aber perfekt ergenzen, da lediglich mit repetitiven Micromovements gearbeitet wird, welche in einer herkömmlichen Therapie kaum Beachtung finden.

Mein Projekt
Durch das gegenläufige auf- und abbewegen der Trittflächen wird die Muskulatur gelockert, der Stoffwechsel und die Durchblutung angeregt und der Lymph- und Venenabfluss gefördert.
Moov kann unter anderem von Patienten mit Multiple Sklerose und Querschnittslähmungen ergänzend zur Physiotherapie genutzt werden.

Durch die Möglichkeit, die Pedale durch einen einfachen Mechanismus umzudrehen, können noch mehr Muskelgruppen angeregt und gelockert werden.

Mit 500Wh reicht der Akku für einen kompletten Tagesbetrieb mit geregelten
Nutzungsintervallen. Der Motor besitzt eine maximale Hubkraft von 18kg pro Bein.

Die Steuerung per App ermöglicht eine einfache und komfortable Bedienung. Unter anderem lassen sich die Geschwindigkeit, Intervalle und Batterie kontrollieren. Voreingestellte Modi sorgen für eine schnelle Benutzung, können allerdings auf individuelle Bedürfnisse des Nutzers angepasst werden. Statistiken zeigen interessante Daten und können mit den Health Apps der verschiedenen Smartphonehersteller synchronisiert werden. Die Verknüpfung mit einer passenden Smartwatch erleichtert die Bedienung noch weiter.

Mehr Infos finden Sie im PDF

20 0

Bachelor of Arts

Produkt­gestaltung

Semester

PG2

Studierende

Robin Scholz

Kurs

Barrierefreie Produkte

Betreuung

Prof. Gerhard Reichert

Hinterlasse einen Kommentar

Weitere Projekte aus diesem Kurs