WPF Organisational Design

Protect the Idea

Wir befinden uns in wirtschaftlich und gesellschaftlich turbulenten Zeiten, in denen viele Unternehmen oder Branchen vor der Herausforderung stehen, sich für die digitale Plattformökonomie neu zu erfinden. Der Druck, innovativ zu sein, hat viele Unternehmen dazu veranlasst, in Innovationslabore zu investieren, Design-Thinking-Methoden zu implementieren oder regelmäßige Hackathons zu veranstalten. Doch die Wirkung all dieser Maßnahmen bleibt in den meisten Fällen “Innovationstheater”. Warum ist es so schwer, die Kultur und Praktiken des Silicon Valley in Deutschland zu reproduzieren? Sollten wir überhaupt dorthin blicken? Welchen Einfluss haben die Kultur, Prozesse und Strukturen eines Unternehmens, darauf ob innovative Ideen es auf den Markt schaffen oder tot diskutiert werden, bevor sie überhaupt auf den Markt kommen?

In diesem Kurs setzen sich die Studierenden damit auseinander welchen Einfluss die Organisation (also die Gestalt des Unternehmens) darauf hat wie Ideen generiert werden, aber auch - was noch wichtiger ist - wie sie während des Testens, der Entscheidungsfindung und der Implementierung geschützt werden. Wie können Organisationen so gestaltet werden, dass sie große Innovationen hervorbringen, aber auch Raum für kleine, alltägliche Ideen lassen?

Zu diesen Themen haben Studierende in Gruppen eigene Forschungsfragen und Hypothesen formuliert, Experteninterviews durchgeführt und erst Lösungskonzepte entworfen. Die Ergebnisse finden sich in Form von kurzen Essays oder Konzeptskizzen.

Vielen Dank den Experten aus der Praxis, die uns als Interviewpartner zur Verfügung standen! In der Dokumentation der Gruppenarbeiten haben wir aus Vertraulichkeitsgründen alle Namen der Interviewpartner durch fiktive Namen ersetzt.

Master of Arts

Strategische Gestaltung

Semester

SG1, SG2

Betreuung

Dr. Eileen Mandir

Alle Projekte aus diesem Kurs